Richtspruch BV Köberlein, Kottingwörth 04.04.2013

Mit Gunst und Verlaub!

Überall – in unsrem Leben-Heutzutage – pressiert es eben!
Und wahrhaft – wohin wir sehn-
Soll noch alles schneller gehn!

So ist’s auch beim Bau von heute!
Da soll so ein Wohngebäude,
wo man sonst doch gut und glatt
lange dran gewerkelt hat,
bei der Hetze gegenwärtig
in drei Tagen fix und fertig
für den Bauherrn sauber schön
einfach zur Verfügung steht!

Soll ein solches Werk gelingen,
muss man das Haus zum Bauplatz bringen,
vorgeplant und projektiert,
ja schon fertig fabriziert!
Dass man dann in kleiner Weile
die bestimmten Einzelteile
1-2-3 zusammensteckt –
und – im Nu – ist’s Haus perfekt!

Wohlige Wärme an kalten Tagen
spende das Heim in trautem Behagen,
und in des Sommers erdrückender Schwüle
biete das Haus erquickende Kühle!
Doch liegt des Holzes würziger Duft
wie ein Gruß vom Walde hier in der Luft:
So herb so frisch, so edel und rein
mög´fortan die Seele des Hauses sein!
Und ich widme mit großem Stolz
ein Hoch dem edlen Baustoff Holz!

Für Familie Köberlein
muss es natürlich ein Holzhaus sein.
Darin nen neuen Lebensabschnitt beginnen,
in den eigenen vier Wänden viel Zeit zu verbringen,
in ländlicher Idyll abzuschalten vom Stress im Job,
zum Energie tanken ist ihr Sonnenhaus top!

Darum ein Hoch der Bauherrschaft
Hoch soll sie leben hoch – hoch – hoch!

Das zweite Glas den Zimmerleuten,
durch deren Kraft der Bau entstand.
Hoch sollen sie leben hoch – hoch – hoch!

Nun ist das Glas wohl ausgeleert
und weiter für mich nichts mehr wert,
drum werf ich es zu Boden nieder –
zerschmettert brauch es keiner wieder,
doch Scherben bedeuten Glück und Segen,
der Bauherrschaft auf allen Wegen!

(Fotos vom Hausstellen folgen…)

Dieser Beitrag wurde unter Bauunternehmer, Haus, Holz, Richtfest, Rohbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*