Rechnung erhalten

Auf den Bildern in den anderen Posts erkennt man ja, das wir eine kleine PV Anlage auf dem Dach haben 11 Panele mit ca. 300 Watt.
Gerade jetzt, bei Sonnenschein, generiert die Anlage 2KW, maximal sollten 3,3KW sein. Hört sich erstmal nicht besonders viel an, aber damit kann man schonmal kochen, bzw. einen großen Teil der Grundlast an Energie abfackeln (Solarthermiepumpe, Laptops, Waschmaschine usw.)
Wir nutzen den generierten Strom also direkt selbst. Ich habe nie ausgerechnet ob es günstiger währe einzuspeisen, da es mir widerstrebt den Strom den wir hier ernten auf die große Reise zu schicken (auch auf der Leitung gibts Verluste 😉 )

Heute hat E.ON uns eine Rechnung geschickt:
Eine durchschnittliche 3-köpfige Familie verbraucht pro Jahr: 3733 kWh (http://www.musterhaushalt.de/durchschnitt/stromverbrauch/)
Laut Hochrechnung (von E.ON) sollen wir im Jahr auf 1436 kWh kommen. Rechnet man noch einen Puffer von 30% drauf kämen wir rein rechnerisch auf 1866 kWh. Macht im Vergleich zum Durchschnittshaushalt 1867 kWh weniger, also ca. 50%.
Sollten Akkus mal erschwinglich werden, geht der Anteil der Eigenenergie noch weiter hoch, und der Verbrauch den E.ON abrechnen kann runter.

Kleiner Nachtrag: Bei der ganzen Rechnung ist noch nicht eingerechnet das wir bisher ca. 1000 kWh eingespeist haben, aber dazu mehr wenn die Einspeisevergütung abgerechnet wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*